Trinkwasser

So viel Trinkwasser benötigst du für zwei Wochen

Wasser ist lebenswichtig. Wir Menschen können tatsächlich bis zu drei Wochen ohne Nahrung überleben, aber nur höchstens drei Tage ohne Flüssigkeitszufuhr. In Krisenzeiten ist es daher sehr wichtig, einen gewissen Wasservorrat anzulegen.

Normalerweise benötigen wir durchschnittlich 2 Liter Wasser pro Tag pro Person – das wären tatsächlich 24 Liter für die zwei Wochen Quarantänezeit. Leben mehrere Personen im Quarantäne-Haushalt erhöht sich die Wasserration natürlich dementsprechend. Aber es muss natürlich nicht unbedingt nur Wasser sein. Folgende Flüssigkeiten sind ebenso geeignet, um nicht zu verdursten:

  • Fruchtsäfte
  • Bionaden
  • Isotonische und Elektrolyt-Getränke
  • Gemüsesäfte
  • Limonaden
  • Energy-Getränke
  • Biere und Weine

Achte aber darauf, dass einige Getränke – besonders die mit viel Zucker – ein weiteres Durstgefühl aufkommen lassen könnte und dann unter Umständen die Faustformel von 2 Liter pro Tag nicht mehr gegeben ist. Für andere Getränke wie beispielsweise Tee oder Kaffee benötigst du aber reines Wasser ohne Kohlensäure.

Bist du wirklich nur in Quarantäne in einem funktionierenden Haushalt, sollte im Normalfall auch das Wasser aus dem Wasserhahn zu trinken sein. Andernfalls müsstest du zu dem persönlichen Wasservorrat noch Wasserkapazitäten für körperliche Hygiene, Wäsche waschen und die Toilettenspülung dazurechnen. Wenn du in echten Krisenzeiten auf Wasser in der Natur angewiesen bist, solltest du ebenfalls spezielle Wasser-Entkeimungsmittel zum Notvorrat dazulegen.